Keep River National Park

Felsmalereien und Bushfires

Das hat uns gefallen:
  • Nur ein paar Kilometer hinter der Grenze im Northern Territory liegt der wunderschöne Keep River Nationalpark.
  • Sehenswert sind die Felsmalereien in Nganalam Art Site, nicht nur für Aborigines ein magischer Ort!
  • Am Ende der Straße am Jarrnarm Campground beginnen verschiedene Walks, ich fand den Nigli Gap Walk besonders schön. Man findet hier ähnliche Sandsteinformationen wie bei den Bungle Bungles, siehe Bilder.
  • An keinem anderen Platz auf der Reise konnten wir mehr verschiedene Vögel beobachten und vor allem hören, es gab auch Flughunde in den Bäumen des Campingplatzes.
  • Etwas unheimlich war uns ein Buschfeuer, das einige km entfernt brannte. Besonders nachts sahen die immer wieder an den Hängen auflodernden Feuer gespenstisch aus. Wir haben mit dem einzigen anderen Besucher des Campingplatzes vereinbart, uns gegenseitig zu warnen, wenn das Feuer näher kommt, aber am anderen Morgen war es erloschen.
Übernachtung:
  • Schöner einsamer Campground am Ende der Straße in Jarrnarm. Wassertank, Plumpsklos, keine Duschen.
    GPS : Süd: 15.763.050 Ost: 129.098.430
Zufahrt:
  • Ein paar km nach der Grenze zum Northern Territory zweigt die ca 30 km lange Gravel Road in den Keep River National Park ab. Im Juni 2002 war die Straße in sehr gutem Zustand und problemlos auch mit einem 2WD fahrbar (Auf dem Schild am Anfang des Parks stehen Infos zum Straßenzustand)
  • GPS:Süd: 15.988.780 Ost: 129.027.460

Fotos: Nächste Etappe Vorige Etappe Routenseite Startseite

Nganalam

Aboriginal Art
Aboriginal Art

Aborigine-Malereien in Nganalam

Detail der Malereien in Nganalam
Detail der Malereien in Nganalam
Busfire
Bushfire am Horizont
Auf dem Nigli Gap Walk
Auf dem Nigli Gap Walk